Homepage

Konzeptidee

Artenlisten

Artenprofile

Naturschutz-Praxis

Chronologie

Links

Buchempfehlungen

Newsletter

Natur-Videos

Fotogalerie

Dank an...

Spiel

Suche

Kontakt & Spende

Hilfe

Impressum


 
 

Antistea elegans (BLACKWALL, 1841)
Artenprofil von Axel Steiner


Systematische Einordnung

Stamm: Gliederfüßer (Arthropoda)
Klasse: Spinnentiere (Arachnida)
Ordnung: Webspinnen (Araneae)
Familie: Bodenspinnen (Hahniidae)

Fotos (© Axel Steiner - conf. Aloys Staudt)
Breckerfeld (NSG Saure Epscheid)


(xxl-Foto)
11.04.2009

(xxl-Foto)
11.04.2009
 
Klick auf die kleinen Bilder oder xxl-Ansicht möglich

(xxl-Foto)
11.04.2009

(xxl-Foto)
11.04.2009
 
Besondere Merkmale
Als Mitglied der Familie der Bodenspinnen (Hahniidae) anhand der eindeutigen Stellung und Ausbildung der in Querreihen angeordneten auffällig langen Spinnwarzen (Bild 4) erkenntlich. Vordere Mittelaugen größer als die vorderen Seitenaugen; beide Geschlechter sehr ähnlich; Grundfarbe dunkel-/rötlichbraun, Rüchenschild stark glänzend, manchmal mit etwas dunklerer Rückengrube und dunkler Mittellinie; Hinterleib dunkelgraubraun mit hellen Härchen besetzt (unter den Haaren schimmern helle Winkelflecken durch); Beine braun, Füße dunkler und ebenfalls mit hellen Härchen besetzt; Schenkel manchmal rötlich-/orangefarben; Tarsen I-IV mit 3 Krallen (3. Kralle kleiner) und ohne Scopula (Hafthärchen); die vordere und hintere Augenreihe halbkreisförmig nach hinten gebogen

Körperlänge: Männchen: 2,5 mm, Weibchen: 3 mm

Ähnliche Arten:
Hahnia sp.: die vorderen Mittelaugen oder/und die hinteren Mittelaugen kleiner als die restlichen Augen

Lebensraum
An feuchten Plätzen, in Gräben, Mooren und Sümpfen zu finden. Ich habe das fotografierte Exemplar in der Ufervegetation eines Mittelgebirgsbaches (in Milzkraut - Chrysosplenium) am Übergang zu einem Erlen-Bruchwald gefunden.

Biologie und Lebensweise
Antistea elegans baut unregelmäßige deckenartige bodennahe Netze. Adulte Exemplare findet man von März bis November.

Nahrung
Insekten

Verbreitung in D/Welt
In Europa (u. a. in Schweden, Finnland, Norwegen, Dänemark, Großbritannien, Deutschland, Niederlande, Belgien, Portugal, Polen, Schweiz, Öserreich) bis Russland verbreitet. Die bisherigen deutschen Fundorte von Antistea elegans finden Sie hier: Arachnologische Gesellschaft e. V.: Nachweiskarten der Spinnentiere Deutschlands.

Verbreitung in NRW
In NRW gilt Antistea elegans als gefährdete Art und ist in der Roten Liste der bedrohten Tierarten NRWs mit dem Status 3 = gefährdet geführt.

Benutzte Literatur
HEIMER, STEFAN & NENTWIG, WOLFGANG (1991): Spinnen Mitteleuropas. Paul Parey Verlag, Berlin.

JONES, DICK (1990): Der Kosmos-Spinnenführer: über 350 mitteleuropäische Spinnen und Weberknechte. 4. Aufl. Franckh'sche Verlagshandlung, Stuttgart - 320 S.

Internet:
wiki-Spinnenforum: Antistea elegans
Murphy, J. (2006): World Distribution Map. British Arachnological Society: Antistea elegans


Zur Buchliste weiterer interessanter Spinnen-Bücher auf www.natur-in-nrw.de

Weitere Informationen zu Spinnen (Arachnida) im Internet

Arachnologische Gesellschaft e. V. - Nachweiskarten der Spinnentiere Deutschlands

Arachnologische Gesellschaft e. V. - Checklisten, Publikationen, Links...

Spinnen Mitteleuropas - Bestimmungsschlüssel in deutsch, englisch und slowenisch

Museum Koenig: Bilderbestimmungsschlüssel mit extremen Makroaufnahmen (auf englisch)


Zur Linkliste weiterer interessanter Spinnen (Arachnida)-Internetseiten auf www.natur-in-nrw.de